Grundsätzliches

Hier findet ihr Texte und Aufsätze, die Grundsatzfragen zur Arbeit mit Kindern und Jugendlichen aufgreifen. Insbesondere handelt es sich hier um Inhalte, die nicht speziell einem der Handlungsfelder zugeordet werden können.


>>E wie Ehrenamt – j wie juenger

Ehrenamt in der Evangelischen Jugend von Westfalen aus der Sicht von Ehrenamtlichen. Die Broschüre schließt an die landeskirchliche Broschüre "E- wie Ehrenamt" an, nimmt aber primär das jugendliche Ehrenamt in den Blick.

_______________________________________________________________

>> Selbstverpflichtung zum Kindesschutz - neu gestaltet

Die Erklärung der Jugendkammer der EKvW zum Kindesschutz für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der Evangelischen Kirche von Westfalen kann nun ganz praktisch eingesetzt werden. Dieser, als Selbsterklärung zu verstehender Text, ist in der Jugendkammer im Juni 2010 verabschiedet worden. Der Text liegt gestaltet zur Nutzung vor Ort vor (pdf). Die Erklärungen können auch direkt beim Amt für Jugendarbeit in Villigst als Druck, auf etwas dickerem Papier (quasi als Urkunde), bestellt werden.

_______________________________________________________________

>> Kinder- und Jugendbericht der Jugendkammer der Evangelischen Kirche von Westfalen 2012 "GLAUBE LEBEN LERNEN"

Der Bericht hat das Anliegen, weit über quantitative Erhebungen hinaus, das in aller Kürze zu beschrieben, was Alltag Evangelischer Kinder- und Jugendarbeit ausmacht. Auf den 64 Seiten  sind neben den Ergebnissen der Erhebung zur Realität der Arbeit in den Kirchen, Werken und Verbänden, deshalb auch die relevanten Handlungsfelder des Arbeitsbereiches in einem Dreischritt von Selbstverständnis, Praxisbeispiel sowie Herausforderungen und Zeitansagen beschrieben.
Das erste Kapitel enthält zudem grundsätzliche Informationen wie Lebenslagen von Kindern und Jugendlichen heute, was Kinder- und Jugendarbeit eigentlich ist und was das besondere Evangelische Kinder- und Jugendarbeit darstellt.
Damit soll die Veröffentlichung „Glauben leben lernen“ allen innerhalb der EKvW auch Anregungen zu Konzeptions- und Strukturentwicklung geben.

_______________________________________________________________

>> Positionspapier für die Notwendigkeit von Jugendarbeit

Die Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe (AGJ) - das ist der bundesweite Zusammenschluss aller Träger außerschulischer Jugendarbeit und Fachorganisationen der Jugendhilfe - hat in einem kurzen Positionspapier eine aktuelle Begründung für die Notwendigkeit von Jugendarbeit und ihre entsprechende auch personelle Ausstattung veröffentlicht. Sehr gut für alle, die Argumente brauchen! (Februar 2012).

_______________________________________________________________

>>Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen fördern und sichern -
Die Zukunftsfähigkeit der Kirche stärken

Eine Handreichung der Jugendkammer der Evangelischen Kirche von Westfalen an die Verantwortlichen in Kirchenkreisen und Gemeinden (Dezember 2008; 23 Seiten) / Dokumente auf die in der Handreichung Bezug genommen wird...




>> Jugend im Verband
Landesjugendpfarrer Udo Bußmann stellt die Hauptergebnisse der Studie dar und regt zum Weiterdenken an.  




>> "Mit anderen etwas Sinnvolles machen!"

Studie: Ein Jugendverband aus Sicht der Jugendlichen. ..mehr