Wir können Bunt. Kreativwettbewerb

Wahlkampagne "Wir können bunt!" - Evangelische Jugend für Vielfalt und Toleranz

Es gibt etwas zu tun!

Am 14. Mai 2017 wird in Nordrhein-Westfalen ein neuer Landtag gewählt.

Am 24. September 2017 wird der Bundestag neu gewählt.

Die Evangelische Jugend in Nordrhein-Westfalen ruft ihre Mitglieder auf, im Wahlkampf eine klare Position zu beziehen und junge wie ältere Menschen zu motivieren, 2017 wählen zu gehen.

„Wir können bunt“ – unter diesem Motto bündeln wir alle Aktivitäten der nächsten Monate. Es macht deutlich, worum es uns geht:

  • Wir wollen, dass Kinder und Jugendliche und ihre Anliegen wahr- und ernstgenommen werden.

  • Wir wollen, dass in unserem Land auch weiterhin alle Menschen egal welcher Herkunft und Religion friedlich miteinander leben können.

Alles, was ihr wissen müsst, Anregungen für eure Aktivitäten, aber auch Materialien, die wir für euch bereit halten: all das findet ihr auf dieser Seite.

Viel Spaß und viel Erfolg!

Udo Bußmann,

Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend NRW und Landesjugendpfarrer der Evangelischen Kirche von Westfalen


Erster Einsatz von "Wir können bunt" im Jahr 2013

 

Kreativ-Wettbewerb

für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene von 8 bis 25 Jahren

Die Evangelische Jugend ist gegen Rassismus und Rechtsextremismus!


Wir wollen ein buntes, demokratisches und tolerantes Land. Wir wollen, dass man mit Eingewanderten, Flüchtlingen und mit Gläubigen nichtchristlicher Religionen tolerant und respektvoll umgeht.

Wir  laden alle Menschen zu unseren Angeboten ein und sehen Vielfalt nicht als Ärgernis, sondern als Chance, denn Gott hat alle Menschen als sein Ebenbild geschaffen. Deshalb haben alle ein Recht darauf, angenommen zu werden!

Dennoch nehmen Rassismus und Gewalt in unserem Land zu...

Darum haben wir einen Kreativ-Wettbewerb für Gruppen ausgeschrieben.

Die Gewinner stehen fest!!

Hier die aktuellsten Infos von der Preisverleihung:

 

Beste Mittel gegen Fremdenfeindlichkeit: intakte Jugendarbeit

Junge Preisträger des Kreativ-Wettbewerbs „Wir können bunt“ von Vizepräsident Albert Henz geehrt

Dortmund/Westfalen. Am Donnerstag (06.02) hat Vizepräsident Albert Henz der Evangelische Kirchen von Westfalen (EKvW) in einem Festakt den Preisträgern des Kreativ-Wettbewerbes „Wir können bunt - Evangelische Jugend für Toleranz und Vielfalt gegen Rassismus und Einfalt“ ihre Preise überreicht. „Dieser Wettbewerb ist eine ganz tolle Idee. Das friedliche Zusammenleben aller Menschen ist ein Thema, das wirklich dran ist“, kommentierte Henz und setzte hinzu "Das beste Mittel dafür ist eine intakte Jugendarbeit".

Wir können bunt!
In seiner Begrüßung betonte Udo Bußmann, Landesjugendpfarrer der EKvW, seine Freude, dass sich so viele junge Menschen an dem Wettbewerb beteiligt haben. "Positiv mit allen Menschen zusammen zu leben, weil wir alle Menschen als Gottes Kinder sehen, das ist unser Ziel! Schön, dass ihr dabei seid und lebhaft zeigt: Wir wollen nicht nur bunt - wir können tatsächlich bunt".

Mit Spannung erwartet
Die 80 Teilnehmer und Gäste im Gemeindehaus St. Marien in Dortmund verfolgten gespannt der Bekanntgabe der Sieger durch den moderierenden Dieter Frohloff, Referent im Amt für Jugendarbeit. Denn: bis dahin war noch geheim, wer tatsächlich die ersten fünf Plätze errungen hatte.

Das Amt für Jugendarbeit der EKvW hatte den Kreativ-Wettbewerb ausgerufen, um eine kreative Auseinandersetzung mit dem Thema Gewalt und Rassismus anzuregen.

Vielfalt statt Einfalt
Es braucht schon Kreativität, um Rassismus zu begegnen, denn Gewalt und Rassismus sind nach wie vor ein zentrales Thema, mit dem sich die Gesellschaft auseinandersetzen muss, so Bußmann. Die Teilnehmer des Wettbewerbes im Alter zwischen acht und fünfundzwanzig Jahren hätten diese Kreativität bewiesen und durch ihre Foto-Beiträge deutlich Farbe gegen Rechts gezeigt.

Bunte Hände auf schwarzem Hintergrund; farbig bemalte Kinder mit bunten Leinwänden; Kinder, die in einem Tor stehen in Schalke-, BvB- und Bayern-München-Trikots mit bunten Buchstaben, die sagen: Wir sind ein Team! Oder Jugendliche, nur bekleidet durch bunte Tücher und Farbe mit dem Titel „Lieber nackt als Nazi - wir können bunte Vielfalt“; bunte angemalte Jugendliche auf einer Wiese... zahlreich waren die Ideen zur Aussage: "Wir können bunt". Aus insgesamt 35 Beiträgen musste eine Jury auswählen.

Die Sieger
Den ersten Platz ergatterte die Gruppe Jugendkreis 1904 aus der Evangelischen Kirchengemeinde Kierspe mit ihrem Bild „Recht auf buntes Leben – Liebe, Anerkennung, Glaube, Frieden, Freiheit, Glück, Hoffnung, DU“ und erhielt dafür ein Preisgeld von 500 €.

Die nachfolgenden vier Preise erhielten die Kunstgruppe OGS der CVJM Kinder- und Freizeitstätte »Audreys« aus Lüdenscheid (2. Platz mit 400 €), die Evangelische Jugend Frömern (3. Platz mit 300 €) , die Klasse 4a der Nikolaus-Groß-Schule in Menden (4. Platz mit 200 €) und der Jugendmitarbeiterkreis der Ev. Kirchengemeinde Wetter-Wengern (5. Platz mit 100 €).

Neben den Preisgeldern von insgesamt 1.500 € war es zusätzlicher Anreiz, dass die Bilder der Gewinner als Plakate gedruckt und veröffentlicht werden. Bereits an diesem Abend waren sie zu sehen und wurden an die Teilnehmenden verteilt. Jetzt werden sie in ganz Westfalen verteilt.

Einen Sonderpreis, obwohl es sich nicht um ein Bild handelt, erhielt die Klasse 10a der Realschule am Bohlgarten aus Schwerte für das überzeugende Konzept "Schaut nicht weg, zeigt Engagement gegen Rechts!". Das Konzept enthält einen Film und einen Führerschein, der von Schülern nach einem Test erworben werden kann und gewann an dem Abend ebenfalls 100 €.

Die Evangelische Jugend von Westfalen und das Amt für Jugendarbeit der EKvW blicken bereits auf eine mehr als 25 Jahre lange Zeit zurück, in der die Prävention gegen Gewalt und Rassismus als stetiges Thema Einfluss auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen nimmt.

Hier geht es zur Bildergalerie der Preisverleihung.

07.02.2013

Das Projekt wird gefördert durch den Kinder- und Jugendförderplan des Landes NRW.

Die Gewinner!

Platz 1:

Jugendkreis 1904 der Ev. Kirchengemeinde Kierspe mit dem Beitrag "Recht auf buntes leben - Liebe, Anerkennung, Glaube, Frieden, Glück, Hoffnung, DU". 500 €
Jugendkreis 1904 der Ev. Kirchengemeinde Kierspe mit dem Beitrag "Recht auf buntes leben - Liebe, Anerkennung, Glaube, Frieden, Glück, Hoffnung, DU". 500 €

Platz 2:

OGS Kunstgruppe der CVJM Kinder- und Freizeitstätte "Audreys" aus Lüdenscheid mit ihrem Beitrag "Kunterbunt". 400 €

Platz 3:

Die Teilnehmer der Holland Freizeit der Ev. Jugend Frömern mit ihrem Beitrag "Sonnt euch bunt". 300 €
Die Teilnehmer der Holland Freizeit der Ev. Jugend Frömern mit ihrem Beitrag "Sonnt euch bunt". 300 €

Platz 4:

Die Klasse 4a der Nikolaus-Groß-Schule aus Menden mit dem Beitrag "Wir sind ein Team". 200 €
Die Klasse 4a der Nikolaus-Groß-Schule aus Menden mit dem Beitrag "Wir sind ein Team". 200 €

Platz 5:

Der Jugendmitarbeiterkreis der Kirchengemeinde Wengern (Wetter) mit ihrem Beitrag "Lieber nackt als Nazis - Wir können bunte Vielfalt. 100 €
Der Jugendmitarbeiterkreis der Kirchengemeinde Wengern (Wetter) mit ihrem Beitrag "Lieber nackt als Nazis - Wir können bunte Vielfalt. 100 €