Einzelansicht

Bewilligungen Kirchlicher Jugendplan

Zum Antragsschluss 01.03.2018 sind insgesamt fast 200 Anträge zu den unterschiedlichen Förderbereichen eingegangen. Die neue Online-Plattform www.juenger-antrag.de diente hierzu als einzige Antragsmöglichkeit und ist insgesamt sehr gut angenommen worden, was zahlreiche positive Rückmeldungen der letzten Wochen belegen...

Der Finanzausschuss der Jugendkammer wird nun in seiner Sitzung am 22. März 2018 die Anträge beraten und die endgültigen Bewilligungen beschließen. Die Antragssteller erhalten dann zeitnah die Bewilligungen bzw. Ablehnungen per Post.

Ab ca. Ende März werden dann auch die Verwendungsnachweise auf der Plattform freigeschaltet, die ausschließlich auf diesem Weg erstellt werden können und anschließend ausgedruckt und per Post zurückgeschickt werden müssen. Rechtliche Vorhaben untersagen zur Zeit noch das digitale Einreichen der Verwendungsnachweise, da die Originale unterschrieben im Amt für Jugendarbeit vorliegen müssen.

Da es auch in diesem Jahr wieder erheblich mehr Anträge als zur Verfügung stehendes Geld gegeben hat, ist das Einreichen von Anträgen nach Antragsschluss auch in diesem Jahr wieder nicht möglich. Da möchten wir nochmals eindringlich auf die Jugendkollekte hinweisen, die während der diesjährigen Konfirmationsgottesdienste eingesammelt wird und ausschließlich für den Kirchlichen Jugendplan 2019 zur Verfügung stehen wird. Je höher diese Kollekte sein wird, desto mehr Anträge können im kommenden Jahr gefördert werden. Die bereits an alle Kirchengemeinden verschickten Danke-Karten weisen sehr eindrücklich auf die Kollekte hin und sollten möglichst vor dem Gottesdienst auf alle Plätze verteilt werden. Danke-Karten können im Moment noch im Amt für Jugendarbeit nachbestellt werden.