Einzelansicht

Synodale kommen mit Jugendlichen aus Westfalen ins Gespräch

Im Rahmen der Landessynode hatten am ersten Abend die Jugenddelegierten der Evangelischen Jugend von Westfalen in die „Neue Schmiede“ in Bethel eingeladen. Trotz fortgeschrittener Stunde in großer Zahl gekommen erschienen die Delegierten in großer Zahl und verbrachten einen kommunikativen Abend mit Live-Band und Eindrücken aus der Arbeit der Gemeinden, Kirchenkreisen und Jugendverbänden.

Im Rahmen der Landessynode hatten am ersten Abend die Jugenddelegierten der Evangelischen Jugend von Westfalen in die „Neue Schmiede“ in Bethel eingeladen. Trotz fortgeschrittener Stunde in großer Zahl gekommen erschienen die Delegierten in großer Zahl und verbrachten einen kommunikativen Abend mit Live-Band und Eindrücken aus der Arbeit der Gemeinden, Kirchenkreisen und Jugendverbänden.

Bei Fingerfood und kühlen Getränken kamen sie mit den Jugendlichen ins Gespräch, konnten das Glücksrad drehen, mit der VR-Brille auf dem Kopf Szenen aus der Jugendarbeit in Westfalen erleben und Neues aus dem CVJM und der ELAGOT (Evangelische Landesarbeitsgemeinschaft Offene Türen NRW) erfahren.

Gleich zu Beginn des Abends überreichte Präses Annette Kurschus das Qualitätssiegel der Evangelischen Freiwilligendienste in Zusammenarbeit mit Quifd an Ute Gerdom vom Amt für Jugendarbeit.

Für den musikalischen Rahmen sorgte die Bielefelder Band "Someone Different".