Mehr Plätze im Freiwilligen Sozialen Jahr

Mehr Plätze im Freiwilligen Sozialen Jahr

Freiwilliges Soziales Jahr der Evangelischen Kirche von Westfalen weitet Plätze auf 320 aus und sucht Bewerber

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW), Diakonisches Jahr genannt, richtet zum Sommer 2011 weitere 80 Plätze für Freiwillige ein. Neben den bereits vorhandenen 240 Stellen in Einrichtungen der Diakonie und Kirche werden die neuen Stellen hinzugenommen, um jungen Menschen auch die Möglichkeit anzubieten am Bundesfreiwilligendienst (BFD) teilzunehmen, wie heute das Amt für Jugendarbeit der EKvW als Träger des FSJ in Schwerte mitteilte.

Vom Zivildienst zum BFD
Zum 01.07.2011 wird die allgemeine Wehrpflicht und damit auch der bisherige Zivildienst ausgesetzt. Zum gleichen Zeitpunkt soll stattdessen der Bundesfreiwilligendienst für alle Generationen geschaffen werden. Neben den bundesweit 35.000 Plätzen von Freiwilligendiensten (FSJ und FÖJ) sollen weitere 35.000 Plätze im BFD eingerichtet werden. Da sich die Zahl der Plätze im BFD an den Zahlen des FSJ orientiert, bedeutet dies für den evangelischen Bereich, neben den bereits vorhandenen Einsatzstellen im FSJ, neue Stellen im BFD zu finden und zu besetzen. 80 Stellen sollen nun auch vom Amt für Jugendarbeit für den BFD vorgehalten werden.

Trotz offener Fragen eine klare Linie
Auch wenn es immer noch Unklarheiten über die allgemeinen Rahmenbedingungen des BFD gibt, die Verhandlungen und Planungen sind immer noch nicht abgeschlossen, obwohl der Dienst offiziell in einigen Wochen beginnen soll, die Umsetzung im Diakonischen Jahr ist geklärt. Nach Ansicht des Amtes für Jugendarbeit der EKvW dürfen den Freiwilligen keine Nachteile entstehen und so werden sich die neuen Stellen im BFD eng an die Bedingungen des bereits seit über 50 Jahren mit Erfolg durchgeführten Diakonischen Jahres orientieren. Insbesondere die Pädagogik und die individuelle Begleitung der Freiwilligen während des Jahres dürfe nicht von der gewohnt guten Qualität des Diakonischen Jahres abweichen.

Gesucht wird…
Das Amt für Jugendarbeit der EKvW sucht deshalb junge Menschen im Alter zwischen 17 und 26 Jahren, die Interesse an der Arbeit mit Menschen haben und sich ein Jahr im Bereich der Tätigkeiten von Kirche und Diakonie beruflich orientieren möchten. Das Amt für Jugendarbeit hält Einsatzstellen in der Kinder- und Jugendhilfe, der Evangelischen Jugendarbeit, Behindertenhilfe, Altenhilfe, Krankenhäusern und Diakonie- und Sozialstationen vor.

Was haben Jugendliche von einem freiwilligen Einsatz?
Neben einer beruflichen Orientierung, dem Erwerb von Schlüsselqualifikationen wie Team- und Konfliktfähigkeit, ist es häufig die Erfahrung, erstmals auf eigenen Beinen zu stehen und das Gefühl nach langer Schulzeit wirklich gebraucht zu werden, wie etliche der über 6.000 Ehemaligen des Diakonischen Jahres zu berichten wissen. Eine Absicherung durch Auszahlung von derzeit ca. 405 €, die Übernahme der Sozialversicherung und auch die Anerkennung zum Erwerb der Fachhochschulreife sind weitere Gründe, warum sich bislang jährlich 240 Jugendliche für den Freiwilligen Dienst bei der EKvW entschieden haben.

 

Alle Informationen zu einem Einsatz und Bewerbungen, egal ob für ein FSJ oder den BFD, sind auf der Internetseite des Diakonischen Jahres zu finden unter:
www.diakonisches-jahr-westfalen.de

Interessierte können sich auch direkt wenden an:
Amt für Jugendarbeit der Evangelischen Kirche von Westfalen
Iserlohner Straße 25
58239 Schwerte

Tel.: 02304/755-179

Mail: diakonisches-jahr@afj-ekvw.de

Kontakt Verwaltung DJ

Petra Orban
Tel.: 02304 - 755 - 192
Mail

Silke Depka
Tel. 02304 - 755  - 286
Fax 02304 - 755 -248
Mail

Elvira Sipos
Telefon 0 23 04 - 755 - 179
Fax 0 23 04 -755-248
Mail

 

Daniela Westermann
Tel. 02304 - 755  - 194
Fax 02304 - 755 -248
Mail