Vorstellung Dieter Frohloff

Nachfolge für das Referat „Gewalt und Rassismus“ im Amt für Jugendarbeit in Villigst

Die Wiederbesetzung der Stelle, aus der im März Ralf-Erik Posselt verabschiedet wurde, ist vollbracht. Nach 33 Jahren Jugendarbeit im Kirchenkreis startet Dieter Frohloff am 1.6., zunächst mit 50% und ab 1.9. mit 100% Stellenanteil, als neuer Referent beim Amt für Jugendarbeit der Evangelischen Kirche von Westfalen.
Schwerpunkt seiner Tätigkeit wird die Organisation und Beratung des Beratungsnetzwerkes Rechtsextremismus im Regierungsbezirk Arnsberg, Aus- und Fortbildungen sowie die Koordinierung der Aufgaben und Organisation der Gewalt Akademie sein.

Der Dipl.-Pädagoge und Gemeindepädagoge hat in seiner Tätigkeit im Ev. Kirchenkreis Bielefeld sowohl vielfältige Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen gesammelt, als auch zentrale Aufgaben im Jugendpfarramt erfüllt, zuletzt  die Geschäftsführung für OGS und Mittagsbetreuungen an neun Schulen.
Schon seit vielen Jahren ist er als Trainer in Deeskalations- und Sozialtrainings und Streitschlichtungsausbildung an Schulen tätig.

Er freut sich über die neue Herausforderung und wird seine Kompetenzen und Erfahrungen aus seiner Jugendarbeitspraxis in seine neue Aufgabe produktiv einbringen können. Die Koordination der Gewalt Akademie und das Bekämpfen von Rassismus und Rechtsextremismus sieht er als eine besondere Herausforderung, weil es nicht nur eine pädagogische, sondern auch eine politische Aufgabe ist. Er hat seine bisherige Arbeit immer als eine vom christlichen Glauben her motivierte, dem Individuum zugewandte, aber auch als jugend- und gesellschaftspolitische Aufgabe in Netzwerken und Bündnissen verstanden.

Wir wünschen Dieter Frohloff einen guten Start für seinen neuen Arbeitsbereich.
Herzlich willkommen!

Ansprechpartner im Amt für Jugendarbeit der EKvW

Volker Kohlschmidt

Gudrun Kirchhoff
Tel. 02304-755-190
Mail
Fax. 02304-755-248