Glaube und Leben

GLAUBE und LEBEN

Kinder und Jugendliche leben in einer Welt, in der das Hineinwachsen in den christlichen Glauben auf Grund von Tradition nicht mehr selbstverständlich ist. Vielmehr strömen auf sie unzählige miteinander konkurrierende Angebote aus der Erwachsenenwelt ein ”zu glauben”, Sinn und Werte zu übernehmen. Deshalb müssen Kinder und Jugendliche selbst herausfinden, was für sie wichtig ist, was sie trägt und was für sie Sinn macht. Angesichts dieser Tatsache und einer grundsätzlich eher kritischen Distanz zu der Institution ”Kirche” hat die evangelische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen die Aufgabe, ihnen Orte, Räume und Menschen anzubieten, in und mit denen sie eigene, lebensweltorientierte Ausdrucksformen für ihr Nachdenken und ihre Fragen suchen und finden können, um so auch Antworten zu entdecken.

Dabei brauchen sie glaubwürdige Menschen, die sich als durch Christus befreite Menschen mit ihnen auf den Weg des Glaubens machen, auf dem Höhen und Tiefen, Zweifel und Gewissheit, Mut und Angst, Leid und Glück erfahren, gedeutet und gefeiert werden wollen. 

Das Thema Glaube und Leben  haben wir im Amt für Jugendarbeit untergliedert in die Bereiche:

Junge Kirche - Glaube und Leben. Zuständig ist Thomas Dreessen

Jugendverband - Glaube und Leben. Zuständig ist Silke Gütlich

 

Mehr zum Thema Spiritualität

Spiritualität - Eine Einführung Udo Bußmann auf der EJKW 2006

> Ora et labora - Praxis Spiritualität

Jugendliche - und Erwachsene heute suchen nicht Begriffe von Gott und die Reduzierung von Gott auf Ethik langweilt sie. Sie suchen Erfahrungen von Menschen mit Gott, die ihnen auf ihrer Suche Orientierung geben können. Vor dieser Herausforderung stehen wir in der Jugendarbeit.

  Eine sehr gute Hinführung in die Erfahrungen mit Gott findet sich in der Mystagogie von Adolf Frahling. Eine wahre Schatzgrube!!

> Interreligiöser Dialog ist ein Thema der Jugend in Westfalen: MEHR DIALOG WAGEN JETZT.

Die Evangelische Jugend ist an vielen Orten schon im Dialog mit Muslimen, an anderen Orten wird sie den Dialog gestalten und erneuern und sie will das gemeinsam tun in Westfalen. 

> ÖKUMENISCHE FRIEDENSDEKADE im November: 10 Tage vor Buß- und Bettag. - Nähere Information und Material findet Ihr hier.Das Interview mit Sebastian Krumbiegel, dem Schirmherrn der Ökumenischen Friedensdekade.Einen guten Überblicksartikel gibt es bei Wikipedia www.wikipedia.org/wiki/Friedensdekade

 

Besuche
Gerne kommen wir nach Absprache in Eure Region. Wir sind sehr interessiert Euch/Sie kennenzulernen und mit Ihnen/Euch herauszufinden, wo unsere Referate Ihrer/Eurer Arbeit nutzen können.

Thomas Dreessen

Ansprechpartner im Amt für Jugendarbeit der EKvW

Thomas Dreessen
Tel. 02304 - 755 - 182
Mail

Gudrun Kirchhoff

Monika Kahl
Telefon 0 23 04 - 755 - 180
Fax 0 23 04 -755-248
Mail