Jahrestagung Inklusion 2011

Arbeitshilfen für INKLUSIVE Jugendarbeit

Das Forum inklusiver evangelischer Jugendarbeit erarbeitet Orientierungsmerkmale für Ferienmaßnahmen für Menschen mit und ohne Behinderung

Zusammen mit einer verständlichen Definition von Inklusion und Qualitätskriterien  soll eine kleine Handreichung für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende in der evangelischen Jugendarbeit geschaffen werden.

„Schon in der ersten Planungsphase von Freizeiten (z.B. bei der Auswahl der Häuser, der Gruppengröße oder der Anzahl der Mitarbeitenden) wird die mögliche Teilnahme von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung berücksichtigt.“ - so lautet beispielsweise ein Merkmal aus dem Index.

"Sind wir auch einem guten Weg hin zu einer Kinder- und Jugendarbeit FÜR ALLE ?" - Diese Frage kann dann bald jeder für sich mit Hilfe der Handreichung herausfinden.

Nicht nur für Freizeiten wurde von der Fachgruppe ein Index erarbeitet, auch für Großveranstaltungen und die Bildungsarbeit wurden Qualitätsmerkmale festgehalten. Die Arbeitsergebnisse stützen sich auf das seit 2009 gültige Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen.

Das Forum inklusiver evangelischer Jugendarbeit ist die offene Fachgruppe der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend Deutschland und erarbeitete die Qualitätsmerkmale bei ihrer diesjährigen Jahrestagung in Dresden.
Bereits 2007 gab es von dieser Arbeitsgruppe ganz praktische Hilfen durch die Herausgabe der Arbeitshilfe ‚ all inclusive‘, die eine Sammlung inklusiver Beispiele von der Praxis für die Praxis bietet.

Zur Begutachtung und Diskussion der Kriterien lädt das Forum alle Interessierten an seinen Stand im Zentrum Jugend des Evangelischen Kirchentages in Dresden ein. Unter dem Titel  „ Alle gleich, alle anders“ wird es dort Aktionen und Diskussionsforen geben.

 

Ansprechpartnerin im Amt für Jugendarbeit der EKvW