Studienreise nach Kalifornien

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

Inklusive Studienreise für Menschen mit und ohne Behinderung nach Kalifornien. Teilnehmer berichten im Online-Tagebuch über ihre Erlebnisse in Kalifornien, unter anderem aus Las Vegas.

Schwerte. Eine Studienreise in die USA mit einer Gruppe aus Menschen mit und ohne Behinderung- kann das gehen? Wie gut das gehen kann zeigt eine über 40-köpfige Reisegruppe der Evangelischen Jugend von Westfalen. Vom 08. bis 20. Oktober waren die wissenhungrigen Weltenbummler on Tour. Ihre Reise führte von Frankfurt aus direkt in die Sonne Kaliforniens. Es begann eine Tour wie vom Wunschzettel: Cable Car fahren in San Francisco,  Strandspaziergang in Pismo Beach, Mittagspause in Santa Barbara, Stadtrundfahrt durch Beverly Hills, Los Angeles, Stars treffen in Hollywood, Disneyland, zocken in Las Vegas und Ausflug zum Grand Canyon.

Begeisterte und sehr neidische Freunde und Angehörige der Reisenden konnten jeden Tag fast live durch das online Tagebuch der Gruppe miterleben. Nicht nur Beiträge der Teilnehmenden sondern auch anschauliche Fotos und sogar einige Videos haben im Blog ihren Platz gefunden. Viele der Einträge im Blog machen deutlich, dass das, was zunächst vielleicht als Wagnis erschien, für alle ein unglaublicher Gewinn ist.

Auch nach der Reise lassen die Erlebnisse der Reisegruppe im Blog nachlesen unter: http://inklusionontour.blogspot.de

Bildungsreisen für Menschen mit körperlichen und geistigen Handicaps sind für die Evangelische Jugend von Westfalen kein Neuland. Eva Beeres-Fischer, Referentin im Amt für Jugendarbeit der Evangelischen Kirche von Westfalen, veranstaltet seit Jahren in Kooperation mit der Jugendbildungsstätte Nordwalde Studienreisen dieser Art. „Die Sehnsucht neue Erfahrungen zu machen und über den Tellerrand zu schauen gilt für Menschen mit Behinderung  ebenso wie für Menschen ohne Behinderung“. Auch wenn solche Reisen eine noch exaktere Vorbereitung und mehr Mitarbeitende benötigen, als es bei der Evangelischen Jugend ohnehin üblich sei, die Begeisterung der Reisenden bestätige sie jedes mal aufs Neue zu solchen Angeboten, so Beeres-Fischer. „Die Meisten haben über ein Jahr jeden Euro beharrlich gespart, um mitfahren zu können“, kommentiert die Referentin für Inklusive Pädagogik die Motivation der Teilnehmenden.

Bereits 2007 gab es das Angebot  zu einer Reise nach New York und schon im August diesen Jahres besuchte eine Reisegruppe die Olympischen Spiele in London.

Neben Auskünften zu weiteren geplanten Bildungsangeboten steht die Pädagogin auch gerne jenen zur Seite, die selbst inklusive Angebote durchführen möchten. So berät sie beispielsweise zu Fragen der Organisation und Finanzierung.

Kontakt:

Eva Beeres-Fischer
Evangelische Jugendbildungsstätte Nordwalde

Mail an Eva Beeres-Fischer

 

Ansprechpartnerin im Amt für Jugendarbeit der EKvW

Eva Beeres-Fischer
Ev. Jugendbildungsstätte
Bispingallee 15
48356 Nordwalde
Tel: 0 25 73-93 63 - 15
Fax: 0 25 73-93 63 - 25
Mail

Petra Erner

Petra Erner
Telefon 0 23 04 -755 -191
Fax 0 23 04 - 755 -248
Mail 

Die Freizeiten Seite der Evangelischen Jugend von Westfalen: www.juenger-reisen.de