Fairtrade bei Freizeiten

Fairer Handel: Fairtrade bei Freizeiten

Jugendfreizeiten kochen Fair!

Pfadfinder und FairtradeWährend der Schulferien finden zahlreiche Kinder- und Jugendfreizeiten statt. Die optimale Gelegenheit also den Kindern- und Jugendlichen das Thema „Fairtrade" nahe zu bringen. Punktgenau ein Aktionsvorschlag aus dem Referat Jugend und Eine Welt, den ihr ohne großen Aufwand durchführen könnt und der Stimmung und Spaß garantiert.

 

Meine Freizeit kocht fair!

Zu einem besonderen Anlass eurer Freizeit solltet ihr auch etwas Besonderes kochen, um diesen Tag oder Abend kulinarisch abzusetzen. Ideal sind Bergfeste, Abschlussabende oder Geburtstage. Wir schlagen vier Rezepte vor, die sich einfach und in großen Mengen kochen lassen:

 

Mango Mango-Hühner Salat

Tansanische Kürbissuppe

Gebratene Gemüse-Reis-Bällchen

Bananen in Zimthonig mit Cashewkernen und Schoko-Raspel

 

Warum sollten Zutaten aus dem Fairen Handel verwendet werden?

Zutaten aus dem Fairen Handel helfen die Welt gerechter zu machen. Die ProduzentInnen erhalten bspw. einen Preisaufschlag, der für soziale Projekte in den Kleinbauernkooperativen verwendet werden muss. Außerdem schmecken Zutaten aus dem Fairen Handel gut und sind qualitativ hochwertig. Einige Zutaten sind in unserer Küche weniger gebräuchlich, so entsteht ein besonderes Geschmackserlebnis. Mit einem leckeren Essen, das aus Produkten des Fairen Handels zubereitet wird, wächst auch das Interesse am Fairen Handel.

Was bieten wir euch?

Wenn ihr euch bei uns anmeldet und zu den zehn ersten angemeldeten Freizeiten gehört, schicken wir euch kostenlos Produkte aus dem Fairen Handel, die ihr bei eurer Freizeit verwenden könnt so z.B. getrocknete Mangos, Reis, Zimthonig, Cashewnüsse und Schokolade. All dies stellt die GEPA - The Fairtrade Company - für euch bereit. Um alles gut verpacken zu können, bekommen wir von der Siegelorganisation TransFair Baumwolltaschen. Wer nicht zu den glücklichen Gewinnern gehört erhält trotzdem eine kleine Überraschung.

Was müsst ihr tun?

Nach der Freizeit sind wir natürlich daran interessiert, was ihr so zum Thema Fairtrade gemacht habt, welche Antworten ihr gefunden habt und welche Fragen noch offen geblieben sind.

Ist das Thema Top oder Flop? Bitte dokumentiert diesen Programmpunkt eurer Freizeit. Wir wollen wissen, ob mit Fairtrade-Produkten auf Jugendfreizeiten gekocht werden kann. Wir wollen wissen, ob das Thema für Jugendliche interessant ist oder ob andere Themen im Vordergrund stehen. Wollen eure Jugendlichen an dem Thema weiterarbeiten? Welche Fragen wurden bei Euch diskutiert? Braucht ihr Unterstützung für die Weiterarbeit?

Daher freuen wir uns auf alle Berichte, ob kurz oder lang, gerne auch aus den Freizeitzeitungen. Wir freuen uns über Fotos, Videos, Musik oder andere Ergebnisse, die ihr auf den Freizeiten entstanden sind.

Die Dokumentationen werden von uns ausgewertet und Euch im Ergebnis zur Verfügung gestellt. Die GEPA - The Fair Trade Company, TransFair e.V. und das Amt für Jugendarbeit der EKvW erhalten als gemeinsame Anbieter das Recht, die eingereichten Materialien (Bilder, Texte, Musik) zu veröffentlichen und für ihre Arbeit zu verwenden.

 

Wir freuen uns auf eure zahlreichen Anmeldungen und wünschen euch allen eine gute Reise mit vielen tollen Erlebnissen und Gottes Segen.

 

Falls ihr noch Fragen habt, dann schreibt mich doch einfach an!

Anmeldebogen und Rezepte

Bestellformular für das Gruppen-Kochbuch "Reiseproviant"

Ansprechpartner im Amt für Jugendarbeit der EKvW

Melanie Obenhaus
Telefon: 0 23 04 - 755 - 390
Fax 0 23 04 - 755 -248

Mail