Cirkus Quamboni

Kinder- und Jugendcircus Quamboni im Kirchenkreis Hagen

Hier ein kleiner Einblick in die Abläufe eines Cirkusprojekts am Beispiel des "Candy Circus" 2018

Das Team aus haupt- und ehrenamtlichen Teamern begann am Samstag, den 4.8. mit der Umzäunung des Geländes und dem Aufstellen der Zirkuswagen. Am Sonntag stellte das Team mit Unterstützung der Eltern sowie einigen älteren Teilnehmern mit dem Familiencircus das Zweimast-Zirkuszelt auf.

In den anschließenden 3 Wochen lebten die Teilnehmer mit den Teamern als große Gemeinschaft im „Circuscamp“. Als Thema des Circusprogrammes war „Süßigkeiten“ gewählt worden, dem entsprechend war als  Titel „Candy Circus“ gewählt worden.
Folgende  Zirkusgenres waren im Programm: Akrobatik, Luftakrobatik (Trapez, Schwungtrapez, Vertikaltuch, Vertikalseil), Jonglage (Bälle, Keulen, Ringe, Diabolos, Zigarrenkisten, Devilsticks), Niedrigseil, Feuerartistik und Clownerie.

In der ersten Hälfte des Camps, der Trainings- und Probenphase, wurden die Zirkusdisziplinen geübt, zu Zirkusnummern zusammengebaut und geprobt, die Musik wurde ausgesucht, Kostüme gefertigt und das Bühnenbild gebaut.
Unter Anleitung der Ehrenamtlichen  und des hauptamtlichen Zirkuspädagogen fanden sich die Gruppen zusammen. Teams bilden sich, alle lernten Hilfe zu geben und anzunehmen. Alter und Herkunft, soziale Unterschiede und persönliche Handicaps wurden unwichtig, das gemeinsame Projekt wurde zum Hauptziel aller.
Die Probleme, Streitigkeiten und besondere Ereignisse wurden in der abendlichen „Manegenrunde“ geklärt, ebenso der Ablauf des folgenden Tages besprochen, teambildende Spiele gespielt und Verkündigungsimpulse gegeben.

Am Ende der ersten Woche die erste Veranstaltung: Der Circusgottesdienst, eine Messe im gut besuchten Zirkuszelt, bei der neben Predigt und Anspiel auch vier Zirkusnummern gezeigt wurden, die inhaltlich sehr gut passten.

Am Freitag der zweiten Woche fand die Generalprobe statt, samstags die Premiere! Das Programm war ein voller Erfolg, es gab sehr viel positive Rückmeldung von allen Seiten, die Zeitung schrieb eine großartige Kritik.
Eine Woche voller erfolgreicher Vorstellungen, entspannter gemeinsamer Vormittage und vieler freizeitpädagogischer Angebote wie Kreativworkshops oder Spielshows folgte.

Am Sonntag, den 26.8. folgte dann der Abbau des Zirkuszeltes und des Camps und ein tränenreicher Abschied, aber nicht ohne das Versprechen sich bald wieder zu treffen…

 

Ein rundum gelungenes Circuscamp, mit dem alle Beteiligten sehr zufrieden waren und bei dem wir unsere Projektziele sehr gut erreicht haben!

 

 

 

Sie möchten diese Jugendarbeit unterstützen?

Spenden sind auch außerhalb der Konfirmationskollekte herzlich Willkommen!!

Unter der Angabe folgenden Kassenzeichens landet Ihr Geld direkt im Kirchlichen Jugendplan:

Empfänger: Amt für Jugendarbeit der EKvW

Betreff: 1121.00.2200

IBAN: DE88350601902000300023

BIC: GENODED1DKD


Sie möchten bestimmte Themen innerhalb der Jugendarbeit unterstützen?

  • Musik
  • Kinder
  • Inklusive Angebote
  • Theater
  • Konfi-Camps
  • Begegnungsfahrten
  • Jugendkirchen
  • Spirituelle Angebote
  • Erlebnispädagigig
  • etc...

Sprechen Sie uns an! Gerne geben wir Ihnen mehr Einblick!

Kontakt Spendenvermittlung:

Mail

Tel.: 02304/755-181