Detail

TRAUMA-WISSEN FÜR DIE ARBEIT MIT KINDERN, JUGENDLICHEN UND ERWACHSENEN MIT FLUCHTERFAHRUNGEN

Überall dort, wo wir es mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Fluchterfahrungen zu tun haben, ahnen wir, dass sie Schweres mit im Gepäck haben – Belastungserfahrungen, die in Krieg und Flucht nicht angemessen verarbeitet werden konnten. Wir erleben ihre Verunsicherung und ihre Verängstigung, Misstrauen oder Aggressivität und ahnen, dass dies alles nicht zuerst der aktuellen Situation zugeordnet werden kann, sondern aus ihrem Erlebnisrucksack, aus ihrer Vergangenheit kommt. 

Als Traumapädagogin möchte ich an diesem Tag mit ihnen schauen, wo und wie Erkenntnisse der Traumapädagogik hier hilfreich sein können. Der Tag vermittelt Traumakompetenz und traumapädagogisches Handwerkszeug für erste einfache Interventionen und Handlungsideen in der Arbeit mit Geflüchteten. Es soll auch für Austausch Raum sein.
Schließlich soll der Frage nachgegangen werden, inwieweit Mitarbeitende und Helfer/innen in der Arbeit mit Geflüchteten ein Risiko tragen, sich am Trauma der Geflüchteten „anzustecken“ und wie dem zu begegnen wäre.

Ablauf

 

9.30 Uhr
bis 10 Uhr

Open Doors / Anreise, Stehkaffee
10.00 UhrVerstehen, was uns begegnet:
Was ist ein Trauma?
Was passiert im Gehirn, in der Wahrnehmung, im Denken, Fühlen und Handeln?
Wie erkenne ich Trauma-Symptome? 
12.30 Uhr Mittagessen
13.30 Uhr

Traumapädagogische Grundinterventionen:

1.   Beruhigen und Sicherheit herstellen

2.   Handlungsfähigkeit und Selbstwirksamkeit ermöglichen.

3.   Traumadynamik verstehen und verständigen

Was man nicht tun sollte.

15.00 Uhr 

Kaffeepause

15.30 Uhr 

Austausch zur Praxis

Sekundäre Traumatisierungen von Helfer/innen und Prophylaxe

16.30 Uhr

Ende der Veranstaltung

Referentin:
Sabine Haupt-Scherer
,
Pfarrerin im Amt für Jugendarbeit der EKvW, Traumapädagogin, Systemische Beraterin und Supervisorin 

Veranstaltungsadresse:

Datum:
14.11.2018
Uhrzeit:
09:30 Uhr - 16:30 Uhr
Kategorie(n):
Traumapädagogik
Leitung:
Sabine Haupt-Scherer, Björn Langert
Ort:
Bielefeld
Kosten:
25,00 EUR