Detail

JUNG, ENGAGIERT UND EIGENWILLIG - DIE ZUKUNFT DER KIRCHE?! - „Generation Lobpreis und die Zukunft der Kirche“

 

Bundesweite Tagung u.a. mit Erstpräsentation der Jugendstudie „Generation Lobpreis und die Zukunft der Kirche“.

Seit Jahren ist die evangelische Jugendarbeit dafür sensibilisiert, dass sich etwas und vielleicht sogar alles verändert. Gesellschaftliche Rahmenbedingungen und innerkirchliche Strukturveränderungen tragen dazu bei, dass das Handlungsfeld an manchen Stellen bereits „bedroht“ ist und die Rede von notwendigen Mindeststandards immer lauter wird. 

Dennoch gibt es sie, die jungen Menschen, die sich mit großer Leidenschaft engagieren. Die Jugendstudie „Generation Lobpreis und die Zukunft der Kirche“ hat diese digital und global geprägte Generation befragt, welches Bild sie von Kirche hat, woran sie glaubt und warum sie sich engagiert.

Im Rahmen des Fachtags werden zum einen die praxisrelevanten Erkenntnisse der Studie vorgestellt und zum anderen wird dazu gearbeitet, wie denn eine zukunftsrelevante Jugendarbeit und Kirche aussehen müssen, damit die, die da sind, bleiben und Kirche für die, die wir nicht erreichen, attraktiv wird. Begleitet wird dieser Tag von Forschenden aus dem kirchlichen und gesellschaftlichen Kontext sowie Expertinnen und Experten des Handlungsfeldes. 

Tagungsablauf 05.02.2019

9:30 Uhr Ankommen

10:00 Uhr Begrüßung

10:15 Uhr Vortrag I:

Prof. Dr. Tobias Faix (Institut empirica Kassel)

„Generation Lobpreis und die Zukunft der Kirche“

• Zentrale Daten – Motivation junger Menschen, sich in Kirche zu engagieren

• Was muss Kirche tun, damit die „Generation Lobpreis“ nicht abwandert

• In welcher Form kann diese Generation zum Katalysator für eine zukunftsfähige Kirche werden

• Wie sollte aus Perspektive der Ehrenamtlichen Kirche in Zukunft aussehen, damit sie hierin ihren Platz finden

11:00 Uhr Vortrag II:

Dr. Julia von der Gathen-Huy (Forschungsverbund TU + DJI)

“Potenziale einer zukunftsfähigen Kinder- und Jugendarbeit“
basierend auf den Ergebnissen des aktuellen Forschungsprojekts der TU Dortmund + des Deutschen Jugendinstituts

11:40 Uhr Expertendiskussion und Rückfragen

mit Prof. Dr. Tobias Faix und Dr. Julia von der Gathen-Huy

Anschließend

Resümee und Bewertung mit Prof. Dr. Dieter Beese unter dem Aspekt Qualifikation – Aus-, und Fortbildung für Fachkräfte einer zukunftsfähigen Kirche

13:00 Uhr Pause und Mittagessen

14:00 Uhr Vertiefende Denkwerkstätten

  • Professionelle Sozialraumanalyse für passgenaue Angebote
    Prof. Dr. Tobias Faix – Institut empirica, Kassel
  • Zukunftsfähige Handlungsfelder evangelischer Kinder- und Jugendarbeit
    Silke Gütlich – Amt für Jugendarbeit der EKvW, Schwerte
  • Evangelische Jugend und Schule – eine unumgängliche Strategie?
    Carola Wolf – Diakonisches Werk, Bielefeld
  • Jugendszenen – wie junge Kulturen ticken und die Konsequenzen für die Praxis
    Gabriele Rohmann – Leiterin des Archives der Jugendkulturen, Berlin
  • Multikulti – Interkulturalität – als (Überlebens-) Chance für evangelische Kinder- und Jugendarbeit
    Marc Witzel – Technische Universität, Dortmund
  • Evangelisch? Katholisch? Egal! Hauptsache Jünger! Ökumenische Perspektiven für eine zukunftsfähige Jugendarbeit
    Paul Metzlaff – Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutsche Bischofskonferenz, Düsseldorf

16:00 Uhr Abschluss und Reisesegen

Anmeldeschluss ist der 20. Januar 2019

Hier geht es zur Ausschreibung

Datum:
05.02.2019
Uhrzeit:
09:30 Uhr - 16:00 Uhr
Kategorie(n):
Der Landesjugendpfarrer
Leitung:
Udo Bußmann, Silke Gütlich
Ort:
Haus Villigst
Kosten:
30,00 EUR*

* Der angegeben Preis ist der Gesamtpreis und enthält sämtliche Preisbestandteile. Die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW) ist als Körperschaft des öffentlichen Rechts in Bezug auf den Betrieb des Material-Shops nicht umsatzsteuerpflichtig, so dass Umsatzsteuer nicht erhoben und folglich auch nicht ausgewiesen wird.