Detail

"ICH SEHE DICH UND BIN FÜR DICH DA!" - FÜR MITARBEITENDE IN OFFENEN EINRICHTUNGEN

Bindungstheorie und bindungsorientierte Pädagogik insbesondere für Fachkräfte in offenen Einrichtungen

Die Fähigkeit, sich in Gegenwart anderer Menschen sicher zu fühlen, ist wohl der wichtigste Aspekt menschlicher Gesundheit. Wir sprechen dann von Kontakt- und Beziehungsfähigkeit. Die Grundlagen dazu werden in frühester Kindheit gelegt: durch Erfahrungen von Schutz und Sicherheit und Fürsorge entsteht Bindung. Sobald Kinder sich sicher fühlen, beginnen sie, die Welt zu erkunden, ihre Fähigkeiten zu erproben und sich neuen Aufgaben zu stellen. Werden sie dabei erschreckt, suchen sie erneut Schutz. In diesem Wechsel zwischen Bindungssuche und Welterkundung entsteht Entwicklung. Wo das nicht gelingt, kann es zu Schwierigkeiten und Verhaltensauffälligkeiten kommen. Bindungsorientierte Pädagogik zeigt Wege auf, bindungsirritierte Kinder und Jugendliche besser zu verstehen, angemessen pädagogisch zu begleiten und ihnen ergänzende und korrigierende Bindungserfahrungen zu ermöglichen.

Referentin: Sabine Haupt-Scherer, Amt für Jugendarbeit

Teilnehmendenkreis: Mitarbeitende der offenen Kinder- und Jugendarbeit

Datum:
08.06.2021
Uhrzeit:
10:00 Uhr - 14:00 Uhr
Kategorie(n):
Traumapädagogik
Leitung:
Björn Langert
Ort:
Bielefeld
Kosten:
20,00 EUR*

* Der angegeben Preis ist der Gesamtpreis und enthält sämtliche Preisbestandteile. Die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW) ist als Körperschaft des öffentlichen Rechts in Bezug auf das Seminarangebot nicht umsatzsteuerpflichtig, so dass Umsatzsteuer nicht erhoben und folglich auch nicht ausgewiesen wird. Unsere Seminarbedingungen mit Kundeninformationen sowie die Informationen zum Widerrufsrecht sind dieser Email beigefügt.