Detail

WENN DIE ZEIT NICHT ALLE WUNDEN HEILT... (Aus inhaltlichen Gründen ist die TN-Zahl begrenzt)

Die Fortbildung ist bereits ausgebucht! Weitere Anmeldungen sind nicht möglich.

Grundlagen der Traumapädagogik und Traumaberatung

Achtung: Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht! Aus inhaltlichen Gründen stehen nur begrenzte Plätze zur Verfügung!

Sabine Haupt-Scherer, Pfarrerin, Traumapädagogin, Systemische Beraterin und Supervisorin, wird uns an diesem Vormittag einen Einblick in die Traumaberatung und Traumapädagogik ermöglichen.

Überfordernde Belastungserfahrungen, die wir Trauma nennen, verändern etwas im Gehirn, und das hat Folgen für das Denken, Fühlen und Verhalten von Kindern und Jugendlichen.
Betroffene reagieren häufig nicht mehr auf eine aktuelle Situation, sondern agieren wie aus einem vergangenen, für sie als existenziell bedrohlich erlebten Ereignis heraus. Ein „alter Film“ schiebt sich über das momentane Fühlen und Reagieren. Dadurch wird für die Betroffenen ihr eigenes Verhalten nicht mehr steuerbar.

In dieser Fortbildung werden die im Gehirn und Körper entstehenden Veränderungen durch Traumatisierungen erläutert und die Folgen für das Denken , Fühlen und Verhalten – die Symptomatik – abgeleitet, um dann daraus traumapädagogische Konsequenzen für Haltung, Setting und pädagogische Interventionen zu entwickeln.

Ablauf:
9:00      Ankommen und technischer Check in
9:30      Grundlagen der Traumapädagogik und Traumaberatung
            (zwischendurch Pausen)
12:30    Ende

 

Weitere Teile in der Online-Reihe „Aktiver Kindesschutz und Umgang mit sexualisierter Gewalt in der Evangelischen Kirche“

 (BITTE ZU JEDEM TERMIN EINZELN ANMELDEN, damit wir passend den Einladungslink versenden können.)

Datum:
30.09.2020
Uhrzeit:
09:00 Uhr - 12:30 Uhr
Kategorie(n):
Der Landesjugendpfarrer
Leitung:
Christian Weber, Björn Langert, Thorsten Schlüter
Ort:
ZOOM
Kosten:
0,00 EUR*

* Der angegeben Preis ist der Gesamtpreis und enthält sämtliche Preisbestandteile. Die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW) ist als Körperschaft des öffentlichen Rechts in Bezug auf das Seminarangebot nicht umsatzsteuerpflichtig, so dass Umsatzsteuer nicht erhoben und folglich auch nicht ausgewiesen wird. Unsere Seminarbedingungen mit Kundeninformationen sowie die Informationen zum Widerrufsrecht sind dieser Email beigefügt.