Detail

Fachtag: Ev. Jugend im Happyland*? Rassismus erkennen und durchkreuzen!

Ev. Jugend im *Happyland?
Der Begriff ‚Happyland‘ wurde von Tupoka Ogette geprägt und bezeichnet den Zustand, in dem Weiße Menschen leben, bevor sie sich bewusst mit Rassismus auseinandersetzen.

Mit dem Fachtag wollen wir uns gemeinsam mit Haupt- und Ehrenamtlichen auf den Weg zu einer rassismuskritischen interkulturellen Öffnung in der Ev. Jugend von Westfalen begeben!

Persönliche Erfahrungsberichte, Vorträge und praxisorientierte Workshops werden uns mit ins Thema nehmen.
Fragen, mit denen wir uns befassen wollen, sind:

  • Wie steht es eigentlich um ev. Jugendarbeit in der Migrationsgesellschaft?
  • Wie kann Teilhabe von allen Jugendlichen – unabhängig ihrer Herkunft – gelingen?
  • Was bedeutet ein rassimuskritischer Ansatz für uns als ev. Jugend von Westfalen?

vorläufiges Programm:

09:30 technischer Einstieg

10:00 Begrüßung und Einstieg

10:30 Erfahrungsaustausch mit Mohammad Al Hanafi

10:55 Pause

11:00 Weiße Kirche - Happyland? Gedanken zu einer rassismuskritischen Haltung in der Kirche (Pfarrerin Christina Biere, Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung)

11:30 Pause

11:45 Ev. Jugend im Happyland*? Interkulturelle Öffnung ev. Jugendarbeit (Prof. Dr. Marc Witzel, Professor für Wissenschaft Sozialer Arbeit an der Evangelischen Hochschule in Dresden)

12:30 Mittagspause

13:15 Workshops

  • Einführung/Basics Rassimuskritik (für Weiße Personen)
  • Interkulturelle Öffnung im Jugendverband
  • Argumentieren und Sprachfähigkeit
  • Internationale/Interreligiöse Perspektiven
  • Rassismuskritische Arbeit mit Kindern
  • Umgang mit rechten Herausforderungen – eine Fallwerkstatt der Mobilen Beratung gg. Rechtsextremismus

15:05 Austausch und Ausblick

15:30 Ende

Datum:
08.05.2021
Uhrzeit:
10:00 Uhr - 15:30 Uhr
Kategorie(n):
Jugend und Eine Welt
Leitung:
Annika Huneke
Ort:
ZOOM
Kosten:
0,00 EUR*

* Der angegeben Preis ist der Gesamtpreis und enthält sämtliche Preisbestandteile. Die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW) ist als Körperschaft des öffentlichen Rechts in Bezug auf das Seminarangebot nicht umsatzsteuerpflichtig, so dass Umsatzsteuer nicht erhoben und folglich auch nicht ausgewiesen wird. Unsere Seminarbedingungen mit Kundeninformationen sowie die Informationen zum Widerrufsrecht sind dieser Email beigefügt.