Detail

FACHTAG "Sicher auf Freizeiten"

Prävention sexualisierter Gewalt in der Freizeitenarbeit | Das KGSsG* ganz praktisch

Worum geht es?

Sommer, Sonne, Strand, blauer Himmel, Gemeinschaft … das ist ein Bild, welches wir mit Kinder- und Jugendfreizeiten/ Reisen oft und gerne verbinden.

Die Vorstellung von Freizeiten als Ort von Missbrauch, Übergriffen und Grenzverletzungen fällt uns schwer. Aber Kinder- und Jugendfreizeiten/ Reisen bergen leider auch Risiken und Gefahrenpotenziale für sexualisierte Gewalt. Diese ist nicht an einen Ort gebunden!

Der Fachtag will das neue Kirchengesetz zum Schutz vor sexualisierter Gewalt und seine Folgen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen konkret und praktisch anwenden auf das Handlungsfeld Freizeitenarbeit.

  • Was muss bei der Planung einer Freizeit bedacht werden?
  • Was bedeuten Abstinenzgebot, Abstandsgebot, Meldepflicht und Beratungsrecht in der Praxis?
  • Wie führe ich eine Risikoanalyse durch?
  • Wie kommuniziere ich so ein sensibles Thema mit Teilnehmenden, Eltern und Öffentlichkeit?

Vorbereitungstermine:

Wir bieten optional an zwei verschiedenen Tagen jeweils einen ZOOM-Termin zu folgenden Themen an:

- Einführung in das neue KGSsG
- Grundanliegen des Gesetzes

Mittwoch, 09.02.2022 von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr oder
Freitag, 11.02.2022 von 09:00 Uhr bis 10:30 Uhr

 

Tagesablauf 17.02.2022

ab 09:00 Uhr Anreise und Stehkaffee
09:30 Uhr Beginn
Geistlicher Impuls und Begrüßung
09:45 Uhr Kurzvorstellung Gesamtkonzept "Prävention sexualisierter Gewalt" der EKvW/ EKD/ Diakonie/ FUVSS*
10:00 Uhr Bericht aus der Praxis der Meldestelle nach einem Jahr Kirchengesetz

  • Welche Problemlagen wurden in der Praxis deutlich?
  • Welche Handlungsaufträge für die Praktiker*innen können daraus abgeleitet werden?
  • Welche Neuerungen bringt das Kirchengesetz für Mitarbeitende in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit sich?
  • Was bedeuten Abstinenzgebot, Meldepflicht, Abstandsgebot, Beratungsrecht ganz praktisch?

12.00 Uhr Mittagessen
13.00 Uhr Konkrete Folgen des KGSsG für die Freizeitenarbeit von Planung bis Auswertung
13:45 Uhr Workshopphase

  • 1. Planung
    Was ist bei der Freizeitplanung zu bedenken und wie verankert man dieses sensible und unbequeme Thema erfolgreich beim Elternabend und/oder beim Vortreffen?
  • 2. Durchführung
    Was ist während der Freizeit zu bedenken? Konkrete Umsetzung am Freizeitort!
  • 3. Was tun im Verdachtsfall?
    Handlungspläne & Krisenintervention ganz praktisch!

16:00 Uhr Plenum

  • Zusammenfassung der wichtigsten Aspekte des Vor- und Nachmittags
  • Präsentation von Praxismaterialien
  • Ausblick: Was ist offengeblieben und was braucht es noch?

16:45 Uhr Gemeinsamer Abschluss / Segen
17:00 Uhr Ende des Fachtags

Im Anschluss für Interessierte: Führung durch das Fussballmuseum
18:00 Uhr Ende

Nachbereitungstermin

Wir bieten optional am Dienstag, 22.02.2022 von 09:00 Uhr bis 10:00 Uhr

einen ZOOM-Termin zu folgenden Themen an:

- Klärung von Fragen, die im Nachgang zum Fachtag aufgetreten sind.
- Was ist thematisch beim Fachtag noch offengeblieben?
- Was braucht es noch für die konkrete Umsetzung und Arbeit vor Ort?

Hier geht es zum Info-Flyer >>>


Mindestteilnehmendenzahl: 40 (max. 60)

Bei Rückfragen: Thorsten Schlüter, Mail: thorsten.schlueter(at)afj-ekvw.de

Veranstaltungsort:
Deutsches Fussballmuseum
Platz der Deutschen Einheit 1
44137 Dortmund

Wegbeschreibung:
https://www.fussballmuseum.de/museum/anfahrt

Veranstalter:
Amt für Jugendarbeit der EKvW in Kooperation mit der Fachstelle für den Umgang mit Verletzungen der sexuellen Selbstbestimmung (FUVSS) des Diakonischen Werkes Rheinland-Westfalen-Lippe e.V. - Diakonie RWL

_______________
* Das Kirchengesetz zum Schutz vor sexualisierter Gewalt (KGSsG)

* Fachstelle für den Umgang mit Verletzungen der sexuellen Selbstbestimmung des Diakonischen Werkes Rheinland-Westfalen-Lippe e.V. - Diakonie RWL

Keine Uhrzeiten anzeigen
Datum:
17.02.2022
Uhrzeit:
09:30 Uhr
Kategorie(n):
Ferienfreizeiten, Sexualisierte Gewalt
Leitung:
Thorsten Schlüter, Christian Weber
Ort:
Deutsches Fussballmuseum
Anzahl freier Plätze:
46
Kosten:
20,00 EUR*

* Der angegeben Preis ist der Gesamtpreis und enthält sämtliche Preisbestandteile. Die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW) ist als Körperschaft des öffentlichen Rechts in Bezug auf das Seminarangebot nicht umsatzsteuerpflichtig, so dass Umsatzsteuer nicht erhoben und folglich auch nicht ausgewiesen wird. Unsere Seminarbedingungen mit Kundeninformationen sowie die Informationen zum Widerrufsrecht sind dieser Email beigefügt.