Queere Jugendarbeit

Queere Jugendarbeit? Ausdrücklich gewollt!

Am 12.03.2021 hat die Jugendkammer der Evangelischen Kirche von Westfalen das Papier „Wie schwul ist das denn?!“ — eine Positionierung der Evangelischen Jugend von Westfalen für queere Jugendarbeit einstimmig verabschiedet. 
Dort heißt es u.a.: 
"Wir, die evangelische Jugend von Westfalen, sehen es als unsere Aufgabe, jungen LSBTIQ*-Menschen sicherere Räume (Safer Spaces) zur Verfügung zu stellen, in denen sie sich ausprobieren können und ihre eigene Identität und sexuelle Orientierung offen zeigen dürfen, ohne dafür Diskriminierung und Gewalt erleiden zu müssen. Unser Jugendverband stellt sich an die Seite von LSBTIQ*-Personen und engagiert sich für die Transformation unserer Gesellschaft...

Hier geht es zum Download des ganzen Textes als pdf

Um die Position der Jugendkammer auch konsequent in der Praxis zum Zuge kommen zu lassen, wurde eine Arbeitsgruppe eingesetzt. Diese hatte den Auftrag konkrete weitere Schritte zu erarbeiten. Eine erste praktische Umsetzung ist nun ein Bereich auf der Homepage des Amtes für Jugendarbeit der EKvW mit einer Linkliste zu Fach- und Beratungsstellen. Noch in diesem Jahr soll es daran anschließend eine Abfrage innerhalb des Verbandes geben. Diese soll fundierte Erkenntnisse über die Lage zu diesem Thema an der Basis liefern und als Grundlage dienen, um weitere Unterstützende Maßnahmen zu konzipieren.

Ansprechpartner/in im Amt für Jugendarbeit der EKvW

Meike Zeipelt
Tel. 02304-755-228
Mail

Petra Erner
Telefon 0 23 04 -755 -191
Fax 0 23 04 - 755 -248
Mail 

Renato Liermann
Tel. 0 23 04 - 755 - 232
Mail

Waltraud Lipps
Tel.: 02304 - 755 - 193
Mail