Landessynode

Die Landessynode - das oberste Entscheidungsorgan

Das Plenum der Landessynode bei der Arbeit. Foto: EKvW

Die Landessynode ist das oberste Entscheidungsorgan der Evangelischen Kirche von Westfalen. Sie beschließt u. a. die Kirchengesetze, den Haushalt der Landeskirche sowie grundlegende Finanzregelungen, die auch die Kirchenkreise und Gemeinden betreffen. Sie berät wichtige theologische und kirchenpolitische Themen. Und sie wählt den Präses und die anderen Mitglieder der Kirchenleitung. Die Kirchenkreise mit ihren Kreissynoden können Anträge an die Landessynode stellen.

Die Landessynode wird alle vier Jahre neu gebildet - nach den Wahlen zu den Presbyterien und der Neukonstituierung der Kreissynoden. Die Landessynode wird vom Präses geleitet.

Auch die Jugendarbeit mischt bei der Synode mit. Junge Abgesandte der Kinder- und Jugendarbeit aus Westaflen nehmen an den Synoden teil. Infos und Berichte von und über die Delegierten der Jugend...