Grundsatzfragen

Grundsatzfragen

Das Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen im 21. Jahrhundert ist geprägt von gesellschaftlichen Veränderungsprozessen, einem epochalem Wandel und im Zuge dessen von einer Vielzahl an (Un-) Möglichkeiten, die das individuelle Leben maßgeblich bestimmen.

Evangelische Kinder- und Jugendarbeit ist demnach herausgefordert eine seismographische Funktion für gesellschaftliche sowie innerverbandliche Themen wahrzunehmen. Es gehört zu ihren Kernaufgaben darzustellen, was die verkündete Hoffnung mit der Lebenswirklichkeit von Kindern und Jugendlichen zu tun hat.

Im Rahmen des Handlungsfeldes Grundsatzfragen stehen aktuell folgende Angebote in Form von Vorträgen, Referaten sowie Studientagen und Fortbildungen zur Verfügung:

  • Jugend von heute + die Zukunft der Jugendarbeit
  • Kinder, Jugendliche + Corona - Auswirkungen der Covid-19-Pandemie
  • Generation Lobpreis + die Zukunft der Kirche
  • Spiritualität von Jugendlichen. Eine Panorama-Perspektive.
  • Zukunft der Kirche + die Bedeutung evangelischer Jugendarbeit. Demographische Entwicklungen im langfristigen Zeithorizont.
  • ...

Darüber hinaus gibt es bedarfsorientierte (regionale) Fachtage für hauptamtliche Kolleginnen und Kollegen, die in der evangelischen Kinder- und Jugendarbeit tätig sind. 

Wie hältst du's mit der Kirche?

Im November 2023 wurde die sechste Kirchenmitgliedschaftsuntersuchung veröffentlicht mit der Forschungsfrage: Welche Handlungsoptionen erscheinen für die Kirchen angesichts der gesellschaftlichen Lage aussichtsreich und welche kontraproduktiv oder vermutlich unwirksam? Im Zeitraum von 14.10. bis zum 22.12.2022 wurden insgesamt 5.282 Personen unter anderem zu ihrer Haltung zu Kirche und Religion, ihrer Religiosität und ihren Erwartungen an Kirche befragt. Ein Überblick über die Ergebnisse, die besonders für die Kinder- und Jugendarbeit interessant sind, findest du hier.

 

 

Reden wir uns selbst in die Resignation?

Artikel in "das baugerüst - Zeitschrift für Jugend- und Bildungsarbeit"

Der Standpunktartikel, der in der zweiten Ausgabe in 2024 in der Zeitschrift „das baugerüst“ erschienen ist, widmet sich vor allen Dingen der Frage: Wie können wir als Kirche und Mitarbeitende in der Evangelischen Jugend es schaffen, die depressive Grundstimmung zu durchbrechen und Mut für Neues finden? Dafür werden auf Basis der Erkenntnisse der sechsten Kirchenmitgliedsschaftsuntersuchung sowohl Tipps für eine konstruktive Kommunikation sowie konkrete Vorschläge zur Umschiffung klassischer negativer Aussagen gegeben. Die gesamte Ausgabe des baugerüsts steht unter dem Titel “fancy, churchy, cringe?“ und beinhaltet sehr lesenswerte Artikel zum Thema Kirche der Zukunft. Du findest die aktuelle Ausgabe hier. Viel Spaß beim Stöbern!

 

Ansprechpartnerin im Amt für Jugendarbeit der EKvW

Bente Ruge
Tel. 0 23 04 - 755-282
Mobil: 0170 4521344
Mail

Jasmin Müller
Telefon 0 23 04 - 755-193
Mail 

Wie ticken Jugendliche?

Hier findest du einen Überblick über aktuelle Studien in der Jugendforschung.