Einzelansicht

"Die Neuen" in der Jugendkammer

Eine neue Jugendkammer-Periode bringt neue Mitglieder mit sich. Für das Institut für Kirche und Gesellschaft wurde Lisa-Marie Staljan nominiert. Dr. Iris Keßner aus dem Pädagogischen Institut der Landeskirche wird die Jugendkammer ab jetzt als sachkundige Kooptantin begleiten. Mehr zu den beiden "Neuen" und ihren Hintergründen gibt es hier...

Lisa-Marie Staljan
Seit dem 1. Februar 2017 unterstützt Lisa-Marie Staljan das Institut für Kirche und Gesellschaft als Referentin für politische Jugendbildung. Bereits in ihrem Studium der Sozialen Arbeit in Münster legte sie einen Schwerpunkt auf die Bildungsarbeit und hat sich besonders im Bereich der entwicklungspolitischen Bildung engagiert. Erste Berufserfahrungen sammelte sie beim Deutschen Roten Kreuz in Unna, wo sie junge Menschen in ihren Freiwilligendiensten unterstützte und begleitete.

Im Institut liegt ihr Arbeitsschwerpunkt auf dem Themenfeld "Gesellschaftliche Transformation – nachhaltige Entwicklung von Wirtschaft und Arbeit".

 

 

 

Dr. Iris Keßner
Die bisherige Pfarrerin der Jugendkirche Hamm trat zum 1. Februar 2017 die Nachfolge von Thomas Böhme an. Im Pädagogischen Institut der EKvW (Schwerte-Villigst) hat Iris Keßner die Verantwortung für den Fachbereich Konfirmandenarbeit übernommen und ist für deren konzeptionelle Weiterentwicklung zuständig.

Zu ihren Aufgaben gehören auch entsprechende Aus- und Fortbildungsangebote für Pfarrerinnen und Pfarrer und andere, die mit Konfirmanden arbeiten. »Die Konfirmandinnen und Konfirmanden sowie die konfirmierten Jugendlichen sind die lebendige Gegenwart und Zukunft unserer Kirche, die wir gestalten müssen: mit viel Offenheit zu ihren Lebenswelten, mit unserem Glauben, all unserer Kreativität, mit den besten Konzepten, die wir entwickeln können«, erklärt die Theologin.
Iris Keßner stammt aus Plettenberg. Nach dem Studium der Theologie in Bielefeld-Bethel, Heidelberg und Sao Paulo/Brasilien promovierte sie über »Wahrnehmungen des Islam in Deutschland«. Ab 2007 lernte sie als Vikarin praktische Gemeindearbeit in Hamm, seit 2010 war sie dort Pfarrerin der Jugendkirche. Sie hat zahlreiche religionspädagogische Fortbildungsangebote entwickelt und Fachliteratur zum Thema veröffentlicht.